zurück zur Übersicht
09.10.2020 11:45 Uhr
98 Klicks
teilen

TERMINHINWEIS – Ministerin Huml spricht mit Erstsemester-Studenten der Landarztquote am 14. Oktober in Nürnberg

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml trifft am 14. Oktober in Nürnberg Studentinnen und Studenten, die ihren Studienplatz über die in diesem Jahr neu eingeführte Landarztquote erhalten haben. Die Ministerin wird sich gemeinsam mit Prof. Thomas Kühlein, Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeinmedizin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und den Studierenden in einem Gespräch austauschen am:

Mittwoch, 14. Oktober, 11: 30 Uhr,
Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, Dienstsitz Nürnberg,
Empfangssaal (2. Stock),

Gewerbemuseumsplatz 2, 90403 Nürnberg.

Die Landarztquote wurde vom Freistaat 2020 neu eingeführt und ermöglicht, auch ohne ein Einser-Abitur zum Medizinstudium zugelassen zu werden. Die Studierenden verpflichten sich im Gegenzug, später im ländlichen Raum mindestens zehn Jahre lang als Hausärztin oder Hausarzt dort tätig zu sein, wo Unterversorgung besteht oder droht. Das Interesse war groß: 685 junge Menschen hatten sich beworben, 103 wurden ausgewählt und beginnen nun zum Wintersemester 2020.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen. Sie können dem Gespräch beiwohnen und den Studierenden Fragen stellen. Die Möglichkeit für Foto- und Filmaufnahmen ist gegeben. Wir bitten um Anmeldung telefonisch unter 0911/21542-955 oder per E-Mail an pressestelle@stmgp.bayern.de. Aufgrund der Hygieneauflagen können wir nicht gewährleisten, dass bei Erreichen der max. Personenanzahl unangemeldeten Personen Zugang gewährt wird.

Wir bitten darum, eine Mund-Nase-Bedeckung bereit zu halten. Außerdem ist auf ausreichend Abstand zu achten, ebenso sind die Hygieneregeln einzuhalten.

Der Beitrag TERMINHINWEIS – Ministerin Huml spricht mit Erstsemester-Studenten der Landarztquote am 14. Oktober in Nürnberg erschien zuerst auf Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.


Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und PflegeMünchen

Quellenangaben

www.stmgp.bayern.de/



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?