Symbolbild
zurück zur Übersicht
14.05.2019 09:35 Uhr
264 Klicks
teilen

Tote Personen in Gästezimmer – Ergebnis der Obduktion – Update 4

PASSAU. Am Montag (13.05.19) erfolgte die Obduktion der Leichname. Bei der Untersuchung ergaben sich keine Hinweise auf eine mögliche Auseinandersetzung zwischen den Beteiligten.

Bei den aufgefundenen Leichen in Passau konnten Testamente sichergestellt werden. Ebenso wurde der Pkw der 33-Jährigen, ein weißer Pickup, sichergestellt. Die Inhalte der Dokumente sowie die Untersuchung des Fahrzeugs sind aktuell Gegenstand der Ermittlungen.

Die Situation im Zimmer der Pension stellte sich so dar, dass der Mann und die 33-Jährige Hand in Hand in einem Bett lagen. Die 30-Jährige wurde am Boden des Zimmers tot aufgefunden.

Am Montag erfolgte die Obduktion der Leichname. Dabei ergaben sich keine Anhaltspunkte, dass zwischen den Beteiligten eine Auseinandersetzung stattgefunden hätte. Die Untersuchungen ergaben, dass bei allen Beteiligten abgefeuerte Pfeile in den Oberkörper- bzw. Kopf-/ Halsbereich todesursächlich waren. Untersuchungen auf die Einnahme von Medikamenten, Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln wurden in die Wege geleitet.

Eine Beteiligung von möglichen weiteren Personen kann bislang weiterhin ausgeschlossen werden.

Im Rahmen der Ermittlungen wurden in der Wohnung der 30-Jährigen zwei tote Frauen aufgefunden. Weitere Angaben zur Auffindesituation in Niedersachsen können von hiesiger Seite nicht erteilt werden. Auskünfte über die Polizei Gifhorn bzw. Staatsanwaltschaft Hildesheim.

Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?