Symbolbild
zurück zur Übersicht
16.04.2019 12:26 Uhr
146 Klicks
teilen

Schlägerei in Diskothek – Kripo Landshut sucht Zeugen

ERGOLDING, LKR. LANDSHUT. Gestern (15.04.2019) erstatteten zwei junge Männer Anzeige bei der Landshuter Polizei gegen mehrere junger Männer. Tags zuvor kam es zwischen 03.00 Uhr und 04.00 Uhr auf der Tanzfläche einer Diskothek zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren unbekannten Männern, einem 20-Jährigen aus Langquaid sowie einem 19-Jährigen aus Essenbach.

Angefangen hat die Auseinandersetzung auf der Tanzfläche mit Rempeleien zwischen Freunden des 20- und 19-Jährigen und der unbekannten, vermutlich fünfköpfigen Gruppe. Um eine weitere Eskalation zu verhindern, gingen die beiden Männer auf die Tanzfläche, um eine Schlägerei zu verhindern. Kurz darauf verspürte der 20-Jährige einen Faustschlag und ging sofort zu Boden. Am Boden liegend versetzte ihm einer der Männer aus der Gruppe einen Fußtritt gegen den Oberkörper und gegen den Kopf, sodass er bewusstlos wurde. Der 20-Jährige musste in einen Klinik eingeliefert werden, die er zwischenzeitlich schon wieder verlassen konnte.

Auch der 19-jährige Begleiter wurde von der Gruppe mit einem Faustschlag niedergeschlagen, als er bereits am Boden lag, versetzten die unbekannten Männer dem jungen Mann noch Fußtritte gegen den Kopf. Der 19-jährige Mann musste ebenfalls mit leichten Verletzungen in eine Klinik eingeliefert werden. Eine an der eigentlichen Auseinandersetzung unbeteiligte 18-Jährige aus Kumhausen, wurde dabei ebenfalls leicht verletzt.

Die Kriminalpolizeiinspektion Landshut hat zusammen mit der Staatsanwaltschaft Landshut die Ermittlungen wegen Gefährlicher Körperverletzung übernommen und sucht nun unbeteiligte Zeugen. Besucher der Diskothek, die die Auseinandersetzung beobachtet haben und sachdienliche Angaben zu der unbekannten Personengruppe machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Landshut, Tel. 0871/9252-0, in Verbindung zu setzen.
Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?