Symbolbild
zurück zur Übersicht
27.03.2019 02:05 Uhr
115 Klicks
teilen

Auffahrunfall mit einem Toten

VELDEN, LKRS. LANDSHUT Pkw prallt auf stehenden Lkw. Dabei wird der auffahrende Fahrer getötet.

Tragisch endete für einen 71jährigen Fahrzeuglenker am Dienstag, 26.03.2019, um 23.45 Uhr, die Autofahrt. Zu diesem Zeitpunkt fuhr er mit seinem Pkw Volvo auf der B 388 aus Richtung München kommend in Richtung Vilsbiburg. Zum gleichen Zeitpunkt war ein 52jähriger Bulgare mit seinem Sattelzug ebenfalls auf der B 388 in Richtung Vilsbiburg. Vermutlich um sich zu orientieren hielt er auf der Kreuzung zur Preysingstraße bis zum Stillstand an. Dies hatte der Volvo-Fahrer vermutlich übersehen und prallte ungebremst mit hoher Geschwindigkeit auf das Heck des Sattelanhängers, wodurch er schwerste Verletzungen erlitt, an denen er sofort verstarb. Den Feuerwehren aus Velden und Bodenkirchen gelang es mit schwerem Gerät erst nach längerer Zeit die beiden verkeilten Fahrzeuge zu trennen und den Pkw-Fahrer zu bergen. Der Lkw-Fahrer wurde mit einem Schock vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Von der Staatsanwaltschaft Landshut wurde zur Abklärung des genauen Unfallhergangs die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens angeordnet. Der Volvo erlitt einen Totalschaden, der Sattelauflieger wurde schwer beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf geschätzt 45000,- Euro. Die B 388 ist an der Unfallstelle derzeit noch vollständig abgesperrt, von den Feuerwehren wurde eine Umleitung errichtet. Die Vollsperre wird voraussichtlich noch mindestens eine Stunde aufrechterhalten.
Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?