Symbolbild
zurück zur Übersicht
28.12.2018 10:05 Uhr
312 Klicks
teilen

Brand in einem Mehrfamilienhaus

HENGERSBERG, LKR. DEGGENDORF. Am Mittwoch, 26.12.2018, gegen 18.00 Uhr, kam es in einem Mehrfamilienhaus zu einem Brand, eine Person wurde leicht verletzt. Die Kriminalpolizei Deggendorf hat die Ermittlungen übernommen.

Aus bisher unbekannter Ursache kam es im Keller des Gebäudes zu einem Brand mit starker Rauchentwicklung. Zum Zeitpunkt des Brandes hielten sich vermutlich 15 Personen im Gebäude auf. Alle Personen konnten das Haus selbständig verlassen. Das Gebäude ist zur Zeit aufgrund der starken Rauchentwicklung nicht bewohnbar, die Bewohner des Gebäudes wurden von der Gemeinde Hengersberg in einem Ausweichquartier untergebracht. Nachträglich wurde nun eine Person wegen des Verdachtes auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Deggendorf zur Brandursache dauern an, es wird in alle Richtungen ermittelt.
Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?