zurück zur Übersicht
17.12.2018
1469 Klicks
teilen

Wichtige Änderungen im Krankenhaus Waldkirchen

Die stationären Bereiche des Krankenhauses Waldkirchen ziehen am 22.12.2018 von Waldkirchen nach Freyung um. Ab 21.12.2018 erfolgt keine stationäre Aufnahme mehr am Standort Waldkirchen. Das Medizinische Versorgungszentrum als Anlaufstelle mit den Fachärzten aus den Bereichen Othopädie/Chirurgie, Anästhesie, Kardiologie, Amb. Onkologie, Pulmologie, Urologie und Psychiatrie bleibt wie gehabt am Waldkirchner Standort. Ab April soll der Fachbereich Gastroenterologie hinzukommen. Das MVZ ist Montag bis Freitag von 8 – 18 Uhr besetzt. Das Krankenhaus Waldkirchen wird zum Gesundheitszentrum aus- und umgebaut und ist somit auch weiterhin eine zentrale Anlaufstelle rund um das Thema Gesundheit. Die Sanierungs- und Umbaumaßnahmen können erst nach Auszug der stationären Bereiche (22.12.2018) in Angriff genommen werden. Ab Januar 2020 wird als fester, externer Mieter das Gesundheitsamt des Landkreises einziehen. Spätestens Ende 2020 – eventuell schon früher -  je nachdem wie schnell die baulichen Gegebenheiten geschaffen werden können - wird die Kinder- und Jugendpsychiatrie des Bezirks und ein Anbieter für Reha-Sport im Gebäude im Erlenhain 6 ihren Betrieb aufnehmen. Die weiteren Planungen sind in vollem Gange. Alle Interessenten, mit denen als potentielle Mieter verhandelt wird, sind im Gesundheitssektor aktiv.

Das Gebäude des Krankenhauses Waldkirchen hat ca. 4700 m² Gesamtfläche. Die Pneumologische Praxis von Dr. Träger hat derzeit 140m² Fläche, wird aber im Rahmen der Umstrukturierung zum Gesundheitszentrum innerhalb des Gebäudes in neue Räumlichkeiten umziehen. Die onkologische Tagesklinik erstreckt sich auf ca. 165 m², die urologische Praxis auf ca. 70 m² und die Orthopädie auf ca. 160 m². Das Gesundheitsamt wird 590 m², die Kinder- und Jugendpsychiatrie 278 m² und der Reha-Sport 269 m² belegen.

 

Wann wurde das Krankenhaus Waldkirchen eröffnet?

Das Krankenhaus Waldkirchen an seinem jetzigen Standort ist in den Jahren 1945/55 erbaut und 1955 eröffnet worden. Die Wurzeln eines Hospitals in Waldkirchen reichen bis in die Zeit der Pest zurück. Am „Schwarze Tod“ starben weit über 600 Menschen im damaligen Markt Waldkirchen. Außerhalb der Ringmauer wurde ein sogenanntes „Siechenhaus“ errichtet. Im Jahr 1650 ist dieses Siechenhaus erstmals urkundlich erwähnt. Anfang des Jahrhunderts (1904) leitet der Bezirk den Bau eines Distriktkrankenhauses ein, das 1907 vollendet wird (im Gebäude daneben – Standort Förderschule).  

 

Wie viele Betten hatte es anfangs? Wie hoch war die Bettenzahl maximal und wie lautet sie zum Ende der stationären Betreuung?

Im Jahr 1994 wurde die Klinik zu einem Krankenhaus der Grundversorgung mit 70 Betten und den Hauptabteilungen Chirurgie und Innere Medizin. Im Jahr 1998 kam es zu einer Planbetten-Erweiterung auf 90 Betten. Im Jahr 2001 brachte eine Erweiterung durch einen neuen Anbau die Möglichkeit mit sich, die Stationen zu vergrößern, eine zentrale Aufnahmestation, eine physikalische Therapie sowie eine zu dem Zeitpunkt moderne Küche anzuschaffen.

 

Wie viele Chefärzte hatte das Krankenhaus und wie lange waren sie im Dienst?

Dr. Albert Brand, Dr. Heribert Bauer, Dr. Jörg Weber, Dr. Michael Zitzelsberger. Erster Chefarzt war Dr. Albert Brand. Heute sind vor Ort die Internistischen Teamchefärzte Dr. Franz Maximilian Zwiebel, Ulrich Sterr, MUDr. Marek Bohac, Chefarzt Anton Schmid, Unfallchirurgie und Orthopädie sowie der Teamchefarzt Uwe Nehring aus dem Bereich Anästhesie. 

 

Lässt sich beziffern, wie viele Patienten in Waldkirchen behandelt, wie viele Operationen durchgeführt wurden?

Im Jahr 2017 wurden 4497 Fälle stationär, 8328 Fälle ambulant behandelt. Bitte beachten: Es ist von Fälle die Rede, nicht von Patienten. Die Bettenanzahl war 90 Planbetten, die Verweildauer lag bei 5,9 Tage und die durchschnittliche Bettenauslastung bei 79,40 Prozent. Im Jahr 2017 arbeiteten am Krankenhaus Waldkirchen 82 Pflegekräfte und 21 Ärztinnen/Ärzte sowie 65 Mitarbeiter in anderen Aufgabenbereichen. 


- er

[PR]

Kliniken Am Goldenen SteigÄrzte, Rettungsdienste | Freyung

Quellenangaben

Kliniken Am Goldenen Steig gGmbH



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte