Symbolbild
zurück zur Übersicht
22.11.2018 10:40 Uhr
546 Klicks
teilen

Streit zieht mehrere Anzeigen nach sich – Kripo Passau ermittelt

SCHÖNBERG, LKR. FREYUNG-GRAFENAU. Am Dienstag (20.11.18) kam es zu einem Streit zwischen zwei langjährigen Bekannten. Die Frau wurde dabei leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Passau hat in Absprache mit der Kripo Passau die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Haftrichter erließ Haftbefehl gegen den Mann.

Am Dienstag gegen 13:30 Uhr wartete ein 39-jähriger Rumäne auf seine langjährige Bekannte, eine 36-Jährige aus dem Landkreis Freyung-Grafenau. Die Frau wollte zu diesem Zeitpunkt ihre Arbeitskollegin in ihren Pkw zusteigen lassen. Der Mann schlug anfangs mit dem Knauf eines Messers auf die Motorhaube des Fahrzeugs, öffnete die Fahrertüre und verletzte die Frau durch Schläge im Brustbereich und an der Hand. Des Weiteren nahm er den Fahrzeugschlüssel an sich, zerstach zwei Reifen und flüchtete zu Fuß. Auf seiner Flucht warf er das verwendete Messer weg. Dieses konnte im Rahmen umfangreicher Fahndungsmaßnahmen aufgefunden werden.

Die 36-Jährige erlitt durch die Schläge Verletzungen im Brustbereich sowie an der Hand und wurde zur ärztlichen Behandlung vorübergehend in ein Krankenhaus verbracht.

Der 39-Jährige konnte schließlich an seinem Wohnort im Landkreis Passau vorläufig festgenommen werden.

Die Kripo Passau führt die Ermittlungen unter anderem wegen Schwerem Raub, gefährlicher Körperverletzung sowie Sachbeschädigung.

Am Mittwoch (21.11.18) wurde der Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau dem Haftrichter am Amtsgericht Passau vorgeführt. Nachdem dieser Haftbefehl gegen den Mann erließ, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?