Symbolbild
zurück zur Übersicht
06.11.2018 15:10 Uhr
138 Klicks
teilen

Erfolgreiche Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität – Grenzpolizisten stellen Vielzahl e

Beamte der Bayerischen Grenzpolizei haben im Monat Oktober insgesamt 14 entwendete Kraftfahrzeuge aus dem Verkehr gezogen. Durch die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität, eine wichtige Säule der Arbeit der Grenzpolizei, konnten mehrere Ermittlungsverfahren gegen die verantwortlichen Fahrzeugführer eingeleitet werden. Diese haben zum Teil bereits vor Ort Zahlungen für die zu erwartende Geldstrafe geleistet bzw. haben freiheitsentziehende Maßnahmen zu erwarten.

In aufwändiger Arbeit, teilweise in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Behörden, konnten die Fahnder über verschiedenste Überprüfungsmöglichkeiten die zum Teil professionell vorgetäuschten Eigentumsverhältnisse aufklären.
Im Bereich des Polizeipräsidiums Niederbayern konnten bei einer gemeinsamen Kontrolle von Beamten der Grenzpolizeiinspektion Passau, Bundespolizei und aus Österreich bei einer Fahrzeugkontrolle eines Grand Cherokee gestohlene Kennzeichen, Fahrzeugpapiere und Schlüssel eines gestohlenen Maserati im Wert von ca. 130.000 Euro aufgefunden werden. Der Maserati wurde zwischenzeitlich in der Slowakei durch die dortigen Behörden sichergestellt. Gegen den Fahrer des Grand Cherokee wurde Haftbefehl erlassen. (Pressemeldung Polizeipräsidium Niederbayern vom 11.10.18)
Ebenfalls sehr schadensträchtig war die aufgedeckte Unterschlagung eines neuwertigen VW T6 aus Dresden der den Beamten der Grenzpolizeiinspektion Piding auf der BAB A 8 bei Siegsdorf (Lkr. Traunstein) ins Netz ging. Auch hier konnten die Fahnder die professionelle Manipulation markanter Datenträger aufdecken. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Der Fahrer wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein nach den erfolgten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. (Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd vom 11.10.18)

In einem weiteren Fall zogen die Beamten der Grenzpolizeiinspektion Waidhaus einen neuwertigen Audi SQ5 auf der BAB A 6 bei Vohenstrauß (Lkr. Neustadt an der Waldnaab) aus dem Verkehr, der dem Phänomenbereich einer Keyless-Go Entwendung zuzuordnen war. Das Fahrzeug wurde offensichtlich unmittelbar zuvor entwendet, da der Fahrzeugeigentümer in Hessen den Diebstahl noch nicht bemerkt hatte. Er wurde von den Beamten über die Kontrolle seines Fahrzeugs in der Oberpfalz informiert. Da beim Fahrer zudem Hinweise auf einen Konsum von Betäubungsmitteln vorlagen musste er sich zudem einer Blutentnahme unterziehen. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Der Mann wurde auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft Offenbach nach der polizeilichen Sachbearbeitung wieder entlassen. (Pressemeldung Polizeipräsidium Oberpfalz vom 29.10.18)
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?