Symbolbild
zurück zur Übersicht
29.10.2018 11:27 Uhr
208 Klicks
teilen

16-Jähriger bei landwirtschaftlichem Betriebsunfallfall tödlich verletzt – Nachtrag

Der 16-jährige Schüler, der auf dem Anwesen ein Praktikum absolvierte, und ein 28-jähriger Arbeiter des landwirtschaftlichen Anwesens führten gemeinsam Reinigungsarbeiten an einem Häckseltransportwagen durch. Bei den Arbeiten geriet der 16-Jährige zwischen den Häckseltransportwagen und einen Radlader, dabei erlitt der 16-Jährige tödliche Verletzungen. Gegen den 28-jährigen Fahrer des Radladers wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der fahrlässigen Tötung eingeleitet.

Die Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Straubing geführt. Zur Klärung des Unfallhergangs ist ein Gutachter in die Ermittlungen eingebunden. Von der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde eine Obduktion des Verstorbenen beantragt.
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?