Symbolbild
zurück zur Übersicht
12.09.2018 21:20 Uhr
121 Klicks
teilen

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall getötet

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochnachmittag gegen 15.55 Uhr auf der A 3 Höhe Seebach, Fahrtrichtung Passau. Wegen starkem Verkehrsaufkommen kam es zu Stockungen in Fahrtrichtung Passau. Aus diesem Grund musste ein Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Deggendorf auf dem linken Fahrstreifen abbremsen. Ein 56jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Regensburg konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen, fuhr diesem Pkw leicht hinten auf und kam dadurch zu Sturz. Nachfolgende Fahrzeuge bremsten ihre Fahrzeuge ab. So auch der polnische Fahrer eines 12 Tonnen schweren Lkws auf dem rechten Fahrstreifen. Ein hier nachfolgender polnischer Sattelzugfahrer bermerkte die Situation offenbar zu spät und fuhr trotz eingeleiteter Vollbremsung dem kleineren Lkw mit großer Wucht hinten auf und schob diesen nach links über den linken Fahrstreifen. Hier überrollte er den halb unter seinem Motorrad liegenden Kradfahrer und blieb dann in der Mittelleitplanke hängen. Der Motorradfahrer wurde dadurch so schwer verletzt, dass er trotz Reanimationsversuchen noch an der Unfallstelle verstarb. Die Fahrer der beiden Lkws wurden leicht und mittelschwer verletzt und mit Rettungsdiensten ins Klinikum Deggendorf verbracht. Die stark beschädigten Lkw und das Motorrad mussten abgeschleppt werden. An dem Pkw, auf den der Kradfahrer zunächst aufgefahren war, entstand nur minimaler Schaden. Die Autobahn musste für ca. 4 Stunden vollständig gesperrt werden, es bildete sich rasch ein kilometerlanger Stau, der auch die A 92 vor dem Autobahnkreuz Deggendorf betraf. Auch die Ausweichrouten waren schnell überlastet. An der Unfallstelle half die Feuerwehr aus Deggendorf bei der Verkehrslenkung und der Bergung der Verletzten. BRK-Helfer betreuten die im Stau gefangenen Fahrzeugführer. Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde ein Gutachter an die Unfallstelle gerufen.
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?