Symbolbild
zurück zur Übersicht
10.09.2018 14:53 Uhr
125 Klicks
teilen

Schwerer Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Montag, den 10.09.2018, um 09.10 Uhr, kam es bei einem Überholmanöver auf der B12 bei Seibersdorf zu einem folgenschweren Zusammenstoß. Ein 43-jähriger Pkw-Fahrer aus Palling fuhr zusammen mit seiner 40-jährigen Ehefrau in Richtung Passau. Auf Höhe der Parkplätze bei Seibersdorf überholte er eine Kolonne. Trotz Gegenverkehrs brach er den Überholvorgang nicht ab und schaffte es nicht mehr, das erste Fahrzeug der Kolonne zu überholen. Er rammte einen entgegenkommenden Sattelschlepper frontal. Dabei wurde der Pkw zurückgeschleudert und total beschädigt. Der Fahrer und seine Ehefrau wurden bei dem Zusammenstoß lebensgefährlich verletzt. Der Fahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Salzburger Klinikum geflogen. Seine Frau wurde in das KH Braunau gebracht. Der 52-jährige Lkw-Fahrer und seine 51-jährige Beifahrerin, beide aus Ungarn, blieben unverletzt. Der Lkw wurde im Frontbereich ebenfalls stark beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 150000 Euro.
Am Unfallort waren neben über 60 Mitgliedern von fünf umliegenden Feuerwehren und deren Einsatzleiter einschließlich Führungskräfte der Kreisbrandinspektion, vier Rettungswagenbesatzungen und 2 Notärzte mit ihrem Einsatzleiter. Bis 13.15 Uhr war die Fahrbahn der B12 vollgesperrt. Der Verkehr konnte wechselseitig über den Parkplatz Seiberdorf geleitet werden. (5263180)



Medienkontakt: Polizeiinspektion Simbach a. Inn, Spiegelsberger, PHK, Tel. 08571/9139-0
Veröffentlich
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?