Symbolbild
zurück zur Übersicht
27.08.2018 14:58 Uhr
146 Klicks
teilen

Lkw-Unfall auf der A92

Am 27.08.18, 06.40 Uhr, stand zwischen der Anschlussstellen Landshut-West und Moosburg-Nord in Richtung München ein Sattelzug aufgrund einer Panne auf dem Seitenstreifen. Ein nachfolgender Sattelzug, der von einem 46-Jährigen aus dem Landkreis Passau gelenkt wurde, kam aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit voller Wucht gegen das Heck des Pannen-Sattelzuges. Anschließend prallte der auffahrende Sattelzug, der mit Kies beladen war, gegen die Mittelschutzplanke. Quer über beide Fahrspuren kam er schließlich zum Stehen. Der Fahrer wurde in seinem total zerstörten Führerhaus eingeklemmt und konnte nach 30 Minuten durch die Feuerwehr geborgen werden. Wie durch ein Wunder erlitt er nur leichte Verletzungen. Er wurde in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Pannen-Sattelzuges, ein 60-Jähriger aus dem Landkreis Deggendorf, der sich zum Unfallzeitpunkt außerhalb seines Fahrzeugs befand, blieb unverletzt. Ein nachfolgender Kleintransporter, der von einem 54-Jährigen aus dem Landkreis Oberhavel gelenkt wurde, fuhr über Fahrzeugtrümmer, die auf der Fahrbahn lagen. Der Fahrer blieb unverletzt. Zur Bergung des eingeklemmten Fahrers waren die Feuerwehren Landshut, Altdorf und Pfettrach vor Ort. Die Fahrbahn wurde mit Unterstützung der Feuerwehren durch die Autobahnmeisterei Freising gereinigt. Durch die Autobahnmeisterei Wörth a. d. Isar wurde der Verkehr an der Anschlussstelle Landshut-West ausgeleitet. An den Fahrzeugen und Einrichtungen der Autobahn entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 70000,- Euro.

Durch den Verkehrsunfall, aufgrund der Bergung der Unfallfahrzeuge und zur Fahrbahnreinigung musste die A92 in Richtung München bis in die Mittagsstunden gesperrt werden. Es bildete sich ein bis zu 10 Kilometer langer Rückstau. Auch auf der Umleitungstrecke kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?