Symbolbild
zurück zur Übersicht
25.08.2018 18:45 Uhr
140 Klicks
teilen

Auseinandersetzung in der Altstadt eskaliert – Staatsanwaltschaft Landshut beantragt Haftbefehle gegen zwei junge

Ein 20-jähriger Plattlinger schlug unvermittelt einem 23-Jährigen aus Passau, der erheblich alkoholisierten war, ins Gesicht. Grund des Streits: Der Passauer setzte sich versehentlich auf die Tasche einer 21-jährigen Begleiterin des Plattlingers. Ein 22-Jähriger, bei dem auch Alkohol im Spiel war, wollte zusammen mit einem 25-Jährigen den Streit schlichten, allerdings bekam auch der 25-Jährige einen Faustschlag ins Gesicht, sodass dieser zu Boden ging.

Unbeeindruckt davon traktierten nun der 20-jährige Plattlinger und sein gleichaltriger Begleiter den am Boden liegenden Mann weiter mit den Fäusten und traten mit den Füßen gegen seinen Kopf. Der 22-Jährige wollte nun wiederum seinem Freund helfen, indem er sich schützend über den am Boden liegenden 25-Jährigen legte, auch der jüngere Helfer wurde von den beiden Plattlingern nicht verschont und schlugen weiter auf ihn ein.

Anschließend flüchteten die beiden Männer, konnten aber wenig später von einer Polizeistreife in der Nähe des Tatortes in Gewahrsam genommen werden.

Die Kripo Landshut hat die weiteren Ermittlungen zu der Auseinandersetzung übernommen und bittet um Zeugenhinweise. Wer hat den Vorfall am 25.08.2018, gegen 02.30 Uhr in der Landshuter Altstadt in der Nähe eines Schnellrestaurants beobachtet? Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizeiinspektion Landshut, Tel. 0871/9252-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut erging nun gegen die beiden Plattlinger Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der Gefährlichen Körperverletzung. Während der beantragte Haftbefehl gegen den 20-Jährigen, der die Schlägerei begonnen hatte, gegen Auflagen vom Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Landshut außer Vollzug gesetzt wurde, wurde sein Begleiter am Samstag, 25.08.2018, in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Beide Männer waren zur Tatzeit alkoholisiert.

Die übrigen drei Männer mussten in einer Klinik behandelt werden. Die Ermittlungen von Kripo und Staatsanwaltschaft Landshut gegen das Duo dauern an.
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?