Symbolbild
zurück zur Übersicht
17.08.2018 11:20 Uhr
107 Klicks
teilen

Pressebericht (Gäubodenvolksfest) vom 17.08.2018

Diebstähle

Handys entwendet

Am 15.08.2018 besuchte ein 43-Jähriger aus Oberbayern in der Zeit zwischen 01.45 und 03.00 Uhr nach dem Volksfest noch eine Diskothek in der Nähe des Festgeländes. Hier wurde ihm aus einer Handytasche, die er am Gürtel trug, das Mobiltelefon im Wert von 820.- Euro entwendet.

Am 15.08.2018 gegen 18.00 Uhr wollte eine 14-Jährige aus dem Landkreis mit einem Fahrgeschäft fahren. Hier konnte sie ihre Handtasche nicht mitnehmen und legte sie im abgesperrten Bereich des Fahrgeschäftes ab. Nach dem Verlassen des Fahrgeschäftes stellte sie fest, dass ihr Mobiltelefon im Wert von 300.- Euro entwendet worden war.


Angetrunken Unfall verursacht

Am 16.08.2018 gegen 19.45 Uhr beschädigte ein zunächst Unbekannter beim Ausparken mit seinem Pkw am Parkplatz P1 des Gäubodenvolksfestes zwei andere Pkws. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Aufgrund eines Zeugenhinweises konnte ein 66-Jähriger aus dem Landkreis als Unfallverursacher ermittelt werden. Da bei dem 66-Jährigen eine leichte Alkoholisierung festgestellt wurde, wurde ein Strafverfahren eingeleitet und eine Blutentnahme durchgeführt.


Alkoholfahrten

Ein 63-Jähriger wurde am Freitag (17.08.2018), um kurz nach 02.00 Uhr, mit seinem Roller in der Frauenbrünnlstraße zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Bei einem freiwilligen Alkoholtest wurde festgestellt, dass der Fahrer erheblich alkoholisiert war. Im Klinikum wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Gegen 03.50 Uhr wurde Freitagfrüh (17.08.2018) ein 40-jähriger Autofahrer in der Ätzfeldstraße zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Der Fahrer war alkoholisiert. Der Autoschlüssel wurde sichergestellt und eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz erstellt.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle im Bereich der Westtangente wurde Freitagnacht (17.08.2018), gegen 02.30 Uhr, ein 31-jähriger Autofahrer alkoholisiert festgestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Autoschlüssel sichergestellt.


Streitereien

Nachdem ein 25-Jähriger Donnerstagnacht (16.08.2018), gegen 21.30 Uhr, in einem Festzelt randaliert hatte, erteilten ihm Mitarbeiter des Sicherheitsdienst Hausverbot. Da er nicht zu beruhigen war und das Zelt nicht verlassen wollte wurde die Polizei verständigt. Dem jungen Mann wurde ein Platzverweis für das Festgelände ausgesprochen.


In einem Festzelt kam am Donnerstag, gegen 21.30 Uhr, zu einem Streit zwischen einem 18- und einem 33-Jährigen. Im Zuge der hitzigen Debatte stieß der betrunkene 18-Jährige den Älteren gegen einen Tisch. Als die verständigten Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes den 18-Jährigen ansprachen flüchtete dieser sofort. Auf seiner Flucht stürzte er über einen Tisch und verletzte sich im Gesicht. Der erheblich alkoholisierte 18-Jährige wurde vom Rettungsdienst ärztlich versorgt.


Körperverletzungen

Nachdem ein betrunkener 28-Jähriger in einer Bar am Theresienplatz zwei Männer versehentlich mit Bier bespritzt hatte, wurde er von diesen Freitagnacht (17.08.2018), gegen 01.45 Uhr, geschlagen. Die Männer sind namentlich bekannt.

Aufgrund einer Streitigkeit wurde ein erheblich alkoholisierter 25-Jähriger am Freitag (17.08.2018), gegen 03.00 Uhr, durch den Sicherheitsdienst aus einer Diskothek Am Kinseherberg verwiesen. Der Betrunkene wehrte sich hierbei massiv und biss unter anderem einem 41-jährigen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes in den Unterarm. Der 25-Jährige hatte ebenfalls Schürfwunden.


Jugendschutzkontrollen

Die Polizeiinspektion Straubing führte am Donnerstag (16.08.2018) vom frühen Abend bis in die Nacht hinein zusammen mit dem Amt für soziale Dienste Jugendschutzkontrollen durch. Kontrolliert wurden hierbei alle Festzelte, deren Außenbereiche sowie alle Schankflächen auf dem Festplatz. Bei den situativen Kontrollen kam es lediglich vereinzelt zu geringfügigen Beanstandungen, welche vor Ort sofort ausgeräumt werden konnten. Im Rahmen der Kontrollen wurde kein einziger Verstoß von Alkoholabgabe an Jugendliche festgestellt. Im Ergebnis wurde dem Jugendschutz vorbildlich Rechnung getragen.
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?