Symbolbild
zurück zur Übersicht
01.08.2018 16:30 Uhr
128 Klicks
teilen

Gefährliche Körperverletzung durch Ehepartner

Der 28-jährige syrische Mann griff seine 21-jährige syrische Ehefrau im Laufe des Montagabends in der gemeinsamen Wohnung an, unter anderem würgte er sie dabei. Im Laufe des Streites verständigte der Mann einen gemeinsamen Bekannten des Ehepaares. Dieser Mann, ein 32-jähriger Syrer mit Wohnsitz in Essenbach, holte die Ehepartner und ihre vier Jahre und elf Monate alten Kinder zu sich in die Wohnung. Während der 28-jährige Ehemann nach einem Gespräch in seine Wohnung zurückkehrte, blieb die Frau mit ihren zwei Kindern in der Wohnung des 32-Jährigen. Dieser verließ am 31.07.2018 Früh für mehrere Stunden zusammen mit seiner Freundin die Wohnung, um private Erledigungen durchzuführen. Er versperrte die Wohnung, die im ersten Stock gelegen ist. Die 21-jährige Syrerin blieb mit ihren Kindern und einem minderjährigen Kind der Wohnungsnehmerin in der Wohnung zurück. Die Frau konnte am späten Vormittag des 31.07.2018 mit einem Bekannten Kontakt aufnehmen. Über diese Person und das Jugendamt wurde die Polizei verständigt.

Es ist abschließend zu ermitteln, ob die Frau wiederrechtlich in der Wohnung des 32-Jährigen festgehalten wurde. Dieser war vorläufig festgenommen worden und wurde nach den polizeilichen Überprüfungen auf freien Fuß gesetzt. Der ebenfalls vorläufig festgenommene 28-jährige syrische Ehemann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut beim Ermittlungsrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung gegen diesen erließ. Er wurde in eine Haftanstalt eingeliefert.

Die verletzte Frau wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt, sie wird von Mitarbeitern einer Hilfsorganisation betreut.
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?