via Facebook

bsm im web
bsm.eu - Deine neue Communitybsm.eu ist die neue Community für dich und deine Freunde. Bilder der aktuellen Veranstaltungen dürfen selbstverständlich nicht fehlen.

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 28.05.2018 | 40 Klicksteilen auf

Auseinandersetzung mit Messer zwischen Alkoholisierten – Kripo Straubing ermittelt

Am Samstag kam es gegen 04:30 Uhr vor einer Diskothek im Bereich „Am Platzl“ in Straubing zu einer zunächst körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern (23 und 17 Jahre) aus Straubing. Im Verlauf des Konfliktes mischte sich ein 18-Jähriger aus dem Landkreis Straubing-Bogen ein und attackierte den 23-Jährigen mit einem Einhandmesser, welcher eine Schnittverletzung an der Hand, sowie eine Stichverletzung an der Schulter erlitt. Auch der Angreifer erlitt dabei leichte Verletzungen. Beide Personen wurden zur ärztlichen Behandlung ins Klinikum verbracht.

Die Kriminalpolizei Straubing hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Bei einer zusätzlich anwesenden Person wurde zudem ein Schlagring aufgefunden. Diese erwartet ebenfalls eine Strafanzeige.

Alle beteiligten Personen waren teils erheblich alkoholisiert.

Nach den erfolgten polizeilichen Maßnahmen wurden die Männer, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Regensburg – Zweigstelle Straubing, wieder auf freien Fuß gesetzt.

Unbeteiligte Personen, welche sachdienliche Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Kripo Straubing unter der Telefon-Nummer 09421/ 868-0 in Verbindung zu setzen.


Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK, 09421-868-1013
Veröffentlicht am 28.05.2018 um 14:20 Uhr


Informationen zur Firma/Organisation

Das Polizeipräsidium Niederbayern ist für den Bereich des Regierungsbezirks Niederbayern zuständig. Der Bereich umfasst eine Fläche von 10.330 Quadratkilometer mit ca. 1,19 Millionen Einwohnern.
Ort:Wittelsbacherhöhe 9/11
D-94315 Straubing
Telefon:09421/868-0
Website:www.polizei.bayern.de/niederbayern


Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern


Kommentare