via Facebook

bsm im web
bsm.eu - Deine neue Communitybsm.eu ist die neue Community für dich und deine Freunde. Bilder der aktuellen Veranstaltungen dürfen selbstverständlich nicht fehlen.

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 20.05.2018 | 47 Klicksteilen auf

Versuchte gefährliche Körperverletzung mit Messer

Zwischen dem 24-jährigen Beschuldigten und dem 41-jährigen Freund seiner Mutter kam es aus bislang unbekannten Gründen zu einem verbalen Streit, in dessen Verlauf der Beschuldigte ein Messer holte und damit den 41-Jährigen und seine Mutter bedrohte. Die beiden Geschädigten wollten aus dem Haus fliehen, wurden jedoch vom Täter daran gehindert. Anschließend versuchte der Beschuldigte wiederholt, mit dem Messer auf den 41-Jährigen einzustechen. Dem Angegriffenen gelang es jedoch, den messerführenden Arm des Täters festzuhalten und ihn so an der Tatausführung zu hindern. Schließlich konnten sich die Mutter und ihr Partner vor weiteren Attacken des Sohnes in Sicherheit bringen und das Haus verlassen. Bei der gewaltsamen Auseinandersetzung wurde letztlich niemand verletzt.

Der 24-Jährige konnte kurz nach Absetzen des Notrufs widerstandslos am Tatort festgenommen werden. Aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung wurde eine Blutentnahme angeordnet. Nach Ausnüchterung und Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde er in Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die weiteren Ermittlungen wegen Bedrohung und versuchter gefährlicher Körperverletzung werden von der Kripo Landshut geführt.


Medienkontakt: PP Niederbayern, Einsatzzentrale, Matthias Ferstl, Tel. 09421/868-1410
Veröffentlicht am 20.05.2018 um 09.05 Uhr


Informationen zur Firma/Organisation

Das Polizeipräsidium Niederbayern ist für den Bereich des Regierungsbezirks Niederbayern zuständig. Der Bereich umfasst eine Fläche von 10.330 Quadratkilometer mit ca. 1,19 Millionen Einwohnern.
Ort:Wittelsbacherhöhe 9/11
D-94315 Straubing
Telefon:09421/868-0
Website:www.polizei.bayern.de/niederbayern


Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern


Kommentare