via Facebook

bsm im web
bsm.eu - Deine neue Communitybsm.eu ist die neue Community für dich und deine Freunde. Bilder der aktuellen Veranstaltungen dürfen selbstverständlich nicht fehlen.

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 20.11.2017 | 107 Klicksteilen auf

Schwerer Verkehrsunfall auf der Staatstraße 2116 bei Rotthalmünster

Ein mit drei Personen besetzter Pkw fuhr am Montag, 20.11.2017, gegen 07.27 Uhr auf der Staatstraße 2116 aus Richtung Rotthalmünster in Fahrtrichtung Griesbach. Zur selben Zeit fuhr ein Sattelzug, beladen mit Granitschotten, in entgegengesetzter Richtung.

Kurz vor der Ortschaft Asbach, bei km 1.43 kam die 23 Jahre alte Pkw-Fahrerin aus unerklärlichen Gründen auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal gegen die Front des Sattelzuges. Der Fahrer des Lkw versuchte noch nach rechts auszuweichen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im angrenzenden Feld in Schräglage liegen. Der Pkw wurde durch die Wucht des Aufpralles nach rechts in die angrenzende Wiese geschleudert und blieb dort total beschädigt in Richtung Staatsstraße 2116 liegen.

Die Fahrerin wurde eingeklemmt und musste mittels Rettungsspreitzer aus dem Fahrzeug geborgen werden. Ihre beiden Mitfahrerinnen im Alter von 21 und 38 Jahren, konnten von Ersthelfern ohne Einsatz des Spreitzers aus dem Pkw geborgen werden. Die beiden Mitfahrer wurden schwer verletzt und kamen mit dem Roten Kreuz in das Klinikum Passau bzw. Krankenhaus Braunau.

Die Fahrerin wurde schwerst verletzt, musste von dem Notarztteam vor Ort reanimiert werden und kam mit dem Roten Kreuz ebenfalls ins Klinikum Passau.
An dem Lkw entstand ein Totalschaden in Höhe von 120000 Euro, am Pkw von etwa 12000 Euro.

Die Feuerwehren Asbach, Weilmörting, Rotthalmünster und Kößlarn leisteten vor Ort technische Hilfe (u.a. Einsatz Rettungsspreitzer), leiteten den Verkehr örtlich um und reinigten die Fahrbahn von auslaufenden Betriebsstoffen bzw. Fahrzeugteilen.
Außerdem wurde das Landratsamt Passau und Wasserwirtschaftsamt verständigt, da von dem Sattelzug ca. 250 Liter Diesel in das Erdreich versickerten.

Die Unfallörtlichkeit war drei Stunden für den Verkehr gesperrt, Umleitung durch die vor Ort eingesetzten Feuerwehren. Wegen Bergung des Sattelzuges muss die Staatstraße 2116 wie bereits gehabt, am 20.11.17 in der Zeit zwischen 12.00 – 17.00 Uhr umgeleitet werden.


Medien-Kontakt: PI Bad Griesbach, Pressebeauftragter Kammerl, PHK, 08532/9606-20

Veröffentlicht am 20.11.17 um 12:25 Uhr


Informationen zur Firma/Organisation

Das Polizeipräsidium Niederbayern ist für den Bereich des Regierungsbezirks Niederbayern zuständig. Der Bereich umfasst eine Fläche von 10.330 Quadratkilometer mit ca. 1,19 Millionen Einwohnern.
Ort:Wittelsbacherhöhe 9/11
D-94315 Straubing
Telefon:09421/868-0
Website:www.polizei.bayern.de/niederbayern


Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern


Kommentare