via Facebook

bsm im web
bsm.eu - Deine neue Communitybsm.eu ist die neue Community für dich und deine Freunde. Bilder der aktuellen Veranstaltungen dürfen selbstverständlich nicht fehlen.

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 03.06.2017 | 213 Klicksteilen auf

Nach Abifeier überfallen worden

Der alkoholisierte junge Mann aus dem Landkreis Straubing-Bogen war gg. 23.45 Uhr nach einer Abiturfeier vom Hagen aus zum Straubinger Stadtplatz unterwegs. In der Seminargasse traf er auf fünf ihm unbekannte junge Männer, seinen Angaben zu Folge mit ausländischem Aussehen. Das Quintett griff den 17-Jährigen an und schubste ihn zu Boden. Einer der Unbekannten griff an die Hosentasche des Opfers und wollte die Geldbörse herausnehmen, das Handy des Mannes fiel zu Boden. Der 17-Jährige wehrte sich und konnte so auch einen der Angreifer zu Boden bringen. Dann griff der junge Mann seine Sachen am Boden und lief davon.

Das Opfer erlitt bei der Attacke leichte Verletzungen und beschreibt die fünf Täter wie folgt: Alter zwischen 25 und 35 Jahren, alle dunkelhäutig, einer war Bartträger, alle trugen Kapuzenpullover, einer aus der Gruppe trug rote Schuhe, einer trug eine Armbanduhr. Alle sprachen ausländisch (unbekannte Sprache).

Die Ermittlungen zu dem Vorfall hat noch in der Nacht der Dauerdienst der Straubinger Kripo aufgenommen. Nun wird um Zeugenhinweise gebeten: wer kennt die Personengruppe oder kann sachdienliche Hinweise auf Einzelpersonen machen? Hinweise werden unter der Tel.-Nr. 09421 / 868 – 0 an die Kripo Straubing erbeten.


Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Klaus Pickel, EPHK, Tel. 09421 / 868 – 1410
Veröffentlicht am 03.06.2017 um 09.30 Uhr


Informationen zur Firma/Organisation

Das Polizeipräsidium Niederbayern ist für den Bereich des Regierungsbezirks Niederbayern zuständig. Der Bereich umfasst eine Fläche von 10.330 Quadratkilometer mit ca. 1,19 Millionen Einwohnern.
Ort:Wittelsbacherhöhe 9/11
D-94315 Straubing
Telefon:09421/868-0
Website:www.polizei.bayern.de/niederbayern


Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern


Kommentare