Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

via Facebook

bsm im web
bsm.eu - Deine neue Communitybsm.eu ist die neue Community für dich und deine Freunde. Bilder der aktuellen Veranstaltungen dürfen selbstverständlich nicht fehlen.

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 25.05.2017 | 217 Klicksteilen auf

Fußgänger angefahren und Unfallflucht begangen

Die beiden gingen am rechten Fahrbahnrand, als sich kurz vor dem Weiler Scheuereck von hinten ein Pkw näherte, die beiden hintereinander gehenden Fußgänger erfasste und in den Straßengraben schleuderte. Der Unfallverursacher fuhr unerkannt in Richtung Fürstenzell davon. Während der Mann zunächst benommen im Straßengraben liegen blieb, konnte die angefahrene Frau bei Anwohnern Hilfe holen. Es wurde Polizei und Rettungsdienst verständigt.

Kurze Zeit später konnte sich auch der angefahrene Mann zu dem Anwohner begeben. Beide Fußgänger kamen mittelschwer verletzt mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus, lebensgefährliche Verletzungen liegen glücklicherweise nicht vor. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnten Spuren gesichert werden, die Rückschluss auf die Fahrzeugmarke zuließen.

Durch umfangreiche Fahndungsmaßnahmen im Großraum Fürstenzell konnte ein tatverdächtiges Fahrzeug der Marke VW durch eine Polizeistreife entdeckt werden. Der dazugehörige Fahrer konnte im Anschluss ermittelt und angetroffen werden. Sein Pkw wurde sichergestellt, er selbst vorläufig festgenommen.

Im Zuge der Sachbearbeitung wurde festgestellt, dass der Fahrer, ein 21-jähriger aus dem südlichen Landkreis, unter Alkoholeinfluss im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit gestanden hat. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde der Unfallverursacher nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen. Er wird wegen mehrerer Delikte angezeigt. Der Sachschaden am Pkw beträgt ca. 3000,-- Euro.


Medienkontakt: Polizeiinspektion Passau, Anton Zwerenz, KHK
Tel. 0851/9511-421
Veröffentlicht am 25.05.2017 um 12.20 Uhr


Informationen zur Firma/Organisation

Das Polizeipräsidium Niederbayern ist für den Bereich des Regierungsbezirks Niederbayern zuständig. Der Bereich umfasst eine Fläche von 10.330 Quadratkilometer mit ca. 1,19 Millionen Einwohnern.
Ort:Wittelsbacherhöhe 9/11
D-94315 Straubing
Telefon:09421/868-0
Website:www.polizei.bayern.de/niederbayern


Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern


Kommentare