via Facebook

bsm im web
bsm.eu - Deine neue Communitybsm.eu ist die neue Community für dich und deine Freunde. Bilder der aktuellen Veranstaltungen dürfen selbstverständlich nicht fehlen.

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 07.09.2016 | 335 Klicksteilen auf

Pressebericht zum Karpfhamer Fest 2016

War im Vorjahr noch die Freitag der arbeitsintensivste Tag, so verlagerte sich dies heuer auf den Samstag. Dank der starken Unterstützung der Bereitschaftspolizei konnte aber auch dieser Tag professionell bewältigt werden.

Die starke Präsenz der Polizei wurde von den Festbesuchern positiv bemerkt und auch rückgemeldet.

Mögliche Vorfälle wurden frühzeitig bemerkt und konnten vor Eskalationen noch geschlichtet werden.

Insgesamt wurden 54 Vorfälle registriert, im Vergleich zu 52 des Vorjahres. Dabei mussten 39 Anzeigen erstellt werden, im Vorjahr war dies 35 mal der Fall.

Der Hauptanteil lag dabei wiederum bei den Körperverletzungen. Neben 8 sog. einfachen Körperverletzungen wurden auch 6 gefährliche Körperverletzungen registriert. Bei diesen gefährlichen Körperverletzung waren dreimal ein Maßkrug und einmal ein Weißbierglas im Spiel. Zu lebensgefährlichen Verletzungen ist es in keinem der Fälle gekommen. Größere Schlägereien gab es nicht.

Gegen einen der Festbesucher musste Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gestellt werden, weil er sich gegen den Abtransport zur Festwache wehrte.

Bei durchgeführten Jugendkontrollen mit Unterstützung des Kreisjugendamtes Passau wurden 2 Verstöße bekannt. Jugendliche Festbesucher wurden beim Konsum von Branntwein ertappt.

3 Personen mussten zur Ausnüchterung zur Dienststelle verbracht werden.

Neben 4 Sachbeschädigungen wurden auch 5 Diebstähle gemeldet.

Auch in diesem Jahr stellte das Verkehrsaufkommen die Polizei vor keine großen Probleme. Im Gegenteil, der Verkehrsfluss auf der B 388 war noch flüssiger als im Vorjahr. Dies war zum Großteil der neuen Fußgängerbrücke und der versetzten Parkplatzeinfahrt an der sog. „Bergerkreuzung“ zu verdanken. Die Brücke wurde sehr gut angenommen. Fußgänger überquerten kaum die B 388, was sich wie erwähnt auch sehr positiv auf den Fahrverkehr auswirkte. Kleinere und kurze Rückstauungen auf der B 388 werden für ein Fest in dieser Größenordnung als „normal“ angesehen. Die Zahl der Parkplätze war ausreichend. Durch das trockene Wetter kam es daher auch in den Parkplätzen zu keinerlei Problemen.

Reibungslos verliefen auch der Auszug der Festwirte und die beiden Vorstellungen des Rottaler Zehnerzuges. Hier darf auch die lobenswerte Unterstützung durch die Freiwillige Feuerwehr Karpfham, erwähnt werden.

7 Verkehrsunfälle wurden aufgenommen. Bei einem Unfall wurde eine Person verletzt. Bei vier Unfällen entfernten sich die Verursacher ohne ihre Personalien zu hinterlassen.

In zwei Fällen wurden bei Kontrollen alkoholisierte Fahrzeugführer festgestellt. Ein Fahrverbot und eine Geldbuße wird jeweils die Folge sein.

Einmal wurde ein 15-jähriges Mädchen von einem Security-Mitarbeiter ertappt, als sie sich den Verbleib im Bierzelt mit dem Ausweis einer volljährigen Freundin erschwindeln wollte.

Die sehr gute Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des Karpfhamer Festvereins und des Karpfhamer Volksfestes, sowie der Behörden, Sicherheitsdienste, BRK und Feuerwehr hat wiederum einen Großteil dazu beigetragen, dass ein Fest in dieser Größenordnung ohne große Zwischenfälle verlaufen ist.


Medienkontakt: Polizeiinspektion Bad Griesbach i. Rottal, Pressebeauftragter, EPHK Eichinger, Tel. 08532/960610
Veröffentlicht am 07.09.2016 um11.56 Uhr

[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Das Polizeipräsidium Niederbayern ist für den Bereich des Regierungsbezirks Niederbayern zuständig. Der Bereich umfasst eine Fläche von 10.330 Quadratkilometer mit ca. 1,19 Millionen Einwohnern.
Ort:Wittelsbacherhöhe 9/11
D-94315 Straubing
Telefon:09421/868-0
Website:www.polizei.bayern.de/niederbayern


Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern


Kommentare