Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

via Facebook

bsm im web
bsm.eu - Deine neue Communitybsm.eu ist die neue Community für dich und deine Freunde. Bilder der aktuellen Veranstaltungen dürfen selbstverständlich nicht fehlen.

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 19.06.2016 | 224 Klicksteilen auf

Havarie eines Fahrgastschiffs - Donau für Schifffahrt gesperrt

Am Sonntag, kurz vor 04.00 Uhr, ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern über die Integrierte Leitstelle Landshut die Mitteilung ein, dass auf der Donau flussabwärts bei Flusskilometer 2402 ein querliegendes Passagierschiff an den Pfeilern der Eisenbahnbrücke seit etwa einer halben Stunde festhängt.
Über die Notfallschleuse bei Kachlet wurde sofort eine Schifffahrtssperre auf der Donau veranlasst, die bis zur Bergung des Havaristen dauern wird. Gleichzeitig wurde die tangierte Eisenbahnbrücke gesperrt, die vom Notfallmanager der Dt. Bahn nach Sicherheitsprüfung um 07.35 Uhr wieder frei gegeben wurde.
Der Leiter der Polizeiinspektion Kelheim übernahm mit eigenen Kräften die Einsatzleitung und veranlasste in Zusammenarbeit mit dem Landrat des Lkr. Kelheim, des Wasser- und Schifffahrtsamtes Regensburg, der Feuerwehr, Rettungskräften, Bundespolizei und der Wasserschutzpolizei Regensburg die Evakuierung des Schiffes. Die Rettungsaktion wurde von einem Polizeihubschrauber aus der Luft abgesichert.

Gegen 08.00 Uhr wurden alle Personen vom Schiff geborgen. Nur 10 Crew-Mitglieder bleiben an Bord und halten das Schiff für die anlaufenden Bergungsmaßnahmen stabil. Die Evakuierten werden von Angehörigen der Reederei betreut und mit Ersatzbussen weiter transferiert. Für die Schiffsbergung wird eventuell das am Vortag bei Riedenburg, Lkr. Kelheim, havarierte Fahrgastschiff herangezogen. Die Aktion könnte mehrere Stunden, möglicherweise auch den ganzen Tag dauern.

Vor Ort ist die Wasserschutzpolizei Regensburg mit der Unfallaufnahme beschäftigt. Die Unfallursache ist noch nicht bekannt. Es ist ein Gutachter vor Ort. Auch der mögliche Sachschaden ist noch nicht bekannt.

Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Einsatzzentrale, Anton Pritscher, EPHK, 09421-868-1410
Veröffentlicht am 19.06.2016 um 09.00 Uhr


Informationen zur Firma/Organisation

Das Polizeipräsidium Niederbayern ist für den Bereich des Regierungsbezirks Niederbayern zuständig. Der Bereich umfasst eine Fläche von 10.330 Quadratkilometer mit ca. 1,19 Millionen Einwohnern.
Ort:Wittelsbacherhöhe 9/11
D-94315 Straubing
Telefon:09421/868-0
Website:www.polizei.bayern.de/niederbayern


Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern


Kommentare