Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

via Facebook

bsm im web
bsm.eu - Deine neue Communitybsm.eu ist die neue Community für dich und deine Freunde. Bilder der aktuellen Veranstaltungen dürfen selbstverständlich nicht fehlen.

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 13.05.2016 | 199 Klicksteilen auf

62-Jähriger stirbt beim Absturz eines Sportflugzeugs – Weitere Ermittlungsergebnisse – Update 1

Diese Ermittlungsergebnisse liegen mittlerweile vor, sie liefern aber dennoch keine abschließende Aussage über die genaue Ursache des Absturzes. Weiterhin können Staatsanwaltschaft Passau und Kripo Passau auch eine Suizidhandlung nicht ausschließen.

Mit Hochdruck wurden die Ermittlungen der Verfolgungsbehörden, aber auch der Sachverständigen der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung fortgesetzt. Mittlerweile liegen weitere Ermittlungsergebnisse vor.

Seitens der Beschaffenheit bzw. des Zustandes des Fluggerätes gibt es keinerlei Auffälligkeiten, die den Absturz hätten negativ beeinflussen können. Auch der Luftraum allgemein wurde in die Begutachtung mit einbezogen, auch hier ergaben sich keine Besonderheiten. Entgegen erster Berichterstattungen einzelner Medien darf zudem mitgeteilt werden, dass der 62-jährige Pilot sehr wohl den Sicherheitsgurt während des Fluges angelegt hatte. Aus Sicht der Gutachter ergeben sich somit keinerlei Anhaltspunkte, die einen genauen Rückschluss auf die Ursache des Absturzes geben könnten. Hinweise auf eine technische Ursache wurden nicht festgestellt. Das totalbeschädigte Fluggerät wurde seitens der Gutachter bereits freigegeben.

Die Obduktion der Leiche im Rechtsmedizinischen Institut in München ergab keine Anhaltspunkte auf eine krankheitsbedingte Auffälligkeit während des Fluges bzw. im Vorfeld des Absturzes.

Aus diesen vorstehend genannten Gründen und den Ermittlungsergebnissen von Staatsanwaltschaft Passau und Kripo Passau kann weiterhin ein suizidiales Handeln nicht gänzlich ausgeschlossen werden.



Aus Rücksichtnahme auf die Hinterbliebenen werden keine weiter- bzw. tiefergehenden Informationen veröffentlicht.

Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Michael Emmer, PHK, 0173/8559245
Veröffentlicht am 13.05.2016 um 12.10 Uhr


Informationen zur Firma/Organisation

Das Polizeipräsidium Niederbayern ist für den Bereich des Regierungsbezirks Niederbayern zuständig. Der Bereich umfasst eine Fläche von 10.330 Quadratkilometer mit ca. 1,19 Millionen Einwohnern.
Ort:Wittelsbacherhöhe 9/11
D-94315 Straubing
Telefon:09421/868-0
Website:www.polizei.bayern.de/niederbayern


Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern


Kommentare