Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

via Facebook

bsm im web
bsm.eu - Deine neue Communitybsm.eu ist die neue Community für dich und deine Freunde. Bilder der aktuellen Veranstaltungen dürfen selbstverständlich nicht fehlen.

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 07.05.2016 | 302 Klicksteilen auf

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 20 -500 Liter Diesel laufen auf die Fahrbahn

Am Freitag gegen 16.20 Uhr kam es auf der Bundesstraße 20 kurz vor Eggenfelden, beim „Wurmannsquicker Berg“ zu einem folgenscheren Verkehrsunfall. Ein 69 Jahre alter Lkw Fahrer aus Bayreuth fuhr mit seinem Sattelzug aus Richtung Burghausen kommend auf der B 20 von Wurmannsquick in Richtung Eggenfelden. Beim Wurmannsquicker Berg, kurz vor dem Parkplatz, überholte er einen vor ihm in Richtung Eggenfelden fahrenden weiteren Sattelzug, welcher von einem 54 Jahre alten Lkw-Fahrer aus der Oberpfalz gelenkt wurde.

Ein entgegenkommender 25 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Eggenfelden bremste seinen Pkw Audi ab, um einen Zusammenstoß mit dem überholenden Lkw zu vermeiden. Eine dahinter fahrende 37 Jahre alte Pkw-Fahrerin aus Wurmannsquick wiederum bemerkte dies zu spät und fuhr mit ihrem Pkw VW auf den abbremsenden Audi auf, wodurch ihr Pkw zum Teil auf die Gegenfahrbahn geriet.

Der entgegenkommende überholende Sattelzug konnte noch vor diesen beiden Pkw nach rechts einscheren, riss sich jedoch beim Vorbeifahren an den Pkw den linken Tank auf, so dass etwa 500 Liter Diessel auf die Fahrbahn ausliefen. Dieser verteilte sich auf einer Länge von etwa 200 m auf der Fahrbahn bzw. Seitenstreifen.

Bei dem Auffahrunfall verletzte sich die 37 alte Pkw-Fahrerin und kam mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Von mehreren eingesetzten Feuerwehren wurde der Verkehr örtlich umgeleitet und der auslaufende Diesel gebunden. Da der aufgerissene Tank mit einem weiteren - 900 Liter fassenden - Tank verbunden war, wurde dieser Inhalt von der Feuerwehr abgepumpt. Von einem hinzugerufenen Straßenmeister wurde in Absprache mit einem Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamtes die Fahrbahnreinigung durch eine Spezialfirma veranlasst.

Der nicht mehr fahrbereite, unfallverursachende Sattelzug wurde abgeschleppt. Die beiden anderen total beschädigten Pkw mussten ebenfalls abgeschleppt werden.

Der vorläufig geschätzte Gesamtsachschaden beträgt etwa 15.000 Euro, wobei die Reinigungskosten noch keine Berücksichtigung fanden.



Medienkontakt: Polizeiinspektion Eggenfelden, PHK Hirler, Tel.: 08721/96050
Veröffentlicht am 06.05.2016 um 19.15 Uhr


Informationen zur Firma/Organisation

Das Polizeipräsidium Niederbayern ist für den Bereich des Regierungsbezirks Niederbayern zuständig. Der Bereich umfasst eine Fläche von 10.330 Quadratkilometer mit ca. 1,19 Millionen Einwohnern.
Ort:Wittelsbacherhöhe 9/11
D-94315 Straubing
Telefon:09421/868-0
Website:www.polizei.bayern.de/niederbayern


Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern


Kommentare