Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

via Facebook

bsm im web
bsm.eu - Deine neue Communitybsm.eu ist die neue Community für dich und deine Freunde. Bilder der aktuellen Veranstaltungen dürfen selbstverständlich nicht fehlen.

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 29.04.2016 | 238 Klicksteilen auf

Vier Drogenhändler festgenommen – Polizisten hatten den richtigen Riecher

Bei der Wohnungsdurchsuchung wurden die Beamten zunächst nicht fündig. Durch das Verhalten des Verdächtigen nach der Durchsuchung konnten aber noch drei weitere Mittäter, darunter der zweite Einkäufer, festgenommen und eine große Menge unterschiedlichster Betäubungsmittel sichergestellt werden.

Am 27.04.2016 wurde bei einem 24jährigen in Bruckberg die Wohnung durchsucht. Dieser hatte mit zwei weiteren Tatverdächtigen Amfetamin über das Internet bestellt. Bei der Durchsuchung versuchte er noch, sein Laptop zu zerstören, was aber nicht gelang. Nach der Durchsuchung, bei der nichts gefunden werden konnte, fiel den Polizisten auf, dass sich der junge Mann eiligst mit dem Fahrrad entfernte. Sie folgten dem Mann und dieser traf sich mit zwei weiteren Männern im Alter von 23 und 33 Jahren aus dem westl. Landkreis, die eine große Sporttasche bei sich führten. Bei der nun folgenden Kontrolle konnten u.a. ein Pfund Amfetamin, mehrere Hundert Tabletten Ecstasy, über 4.000 Stück LSD-Trips, Kokain und Heroin sowie ein Sammelsurium an weiteren Drogen im Gesamtwert von geschätzt mindestens 100.000,- Euro sichergestellt werden.
Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung des 33jährigen konnte ein weiterer 23jähriger Tatverdächtiger festgenommen werden. Dieser hatte von der ersten Durchsuchung erfahren und die anderen gewarnt, um die Drogen beiseite zu schaffen.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut wurden die vier Tatverdächtigen dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Landshut vorgeführt, der dann Haftbefehle erließ.
Die Männer wurden in verschiedene Justizvollzugsanstalten gebracht.

Die weiteren Ermittlungen führt die KPI Landshut in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Landshut wegen verschiedener Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.



Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Armin Angloher, KHK, 09421-868-1011
Veröffentlicht am 29.04.2016 um 14:30 Uhr


Informationen zur Firma/Organisation

Das Polizeipräsidium Niederbayern ist für den Bereich des Regierungsbezirks Niederbayern zuständig. Der Bereich umfasst eine Fläche von 10.330 Quadratkilometer mit ca. 1,19 Millionen Einwohnern.
Ort:Wittelsbacherhöhe 9/11
D-94315 Straubing
Telefon:09421/868-0
Website:www.polizei.bayern.de/niederbayern


Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern


Kommentare