Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

via Facebook

bsm im web
bsm.eu - Deine neue Communitybsm.eu ist die neue Community für dich und deine Freunde. Bilder der aktuellen Veranstaltungen dürfen selbstverständlich nicht fehlen.

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 28.04.2016 | 213 Klicksteilen auf

Marihuanageruch bringt Mann in die Justizvollzugsanstalt

Am Samstag, 23.04.16, wurde ein 25-jähriger Mann aus Deggendorf festgenommen. Ein Nachbar hatte gegen 1 Uhr in einem Mehrfamilienhaus Marihuanageruch wahrgenommen und verständigte die Polizei. Die herbeigerufene Streife der PI Deggendorf konnte beim Blick durch ein Fenster diverse Rauschgiftutensilien in der verdächtigen Wohnung feststellen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde die Durchsuchung der betroffenen Wohnung angeordnet.

In der Wohnung konnte neben der 48-jährigen Wohnungsinhaberin, deren 16-jährige Tochter und ein 25-jähriger Gast angetroffen werden. Die junge Dame und der Mann standen ersichtlich unter Drogeneinfluss.
Es konnte eine geringe Menge Marihuana und verschiedene Konsumartikel aufgefunden und sichergestellt werden.

Bei der Überprüfung des Mannes stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Abschiebehaftbefehl besteht. Der Mann wurde festgenommen und auf der Inspektion arrestiert.

Die Staatsanwaltschaft beantragte zudem den Erlass eines Untersuchungshaftbefehls gegen den Mann, da der Verdacht besteht, dass dieser die Betäubungsmittel an die Minderjährige abgegeben hat, was einen Verbrechenstatbestand darstellt. Der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Deggendorf erließ Haftbefehl wegen des Betäubungsmitteldelikts und ordnete die Untersuchungshaft an. Er wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Gegen die 16-jährige Frau und den 25-jährigen Mann wird nun von der Kriminalpolizei und der zuständigen Staatsanwaltschaft Deggendorf wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.



Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Christian Biedermann, KHK, 09421/868-1012.
Veröffentlicht am 28.04.16 um 09:00 Uhr.


Informationen zur Firma/Organisation

Das Polizeipräsidium Niederbayern ist für den Bereich des Regierungsbezirks Niederbayern zuständig. Der Bereich umfasst eine Fläche von 10.330 Quadratkilometer mit ca. 1,19 Millionen Einwohnern.
Ort:Wittelsbacherhöhe 9/11
D-94315 Straubing
Telefon:09421/868-0
Website:www.polizei.bayern.de/niederbayern


Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern


Kommentare