zurück zur Übersicht
13.01.2020 11:22 Uhr
70 Klicks
teilen

Mann würgt seine Bekannte – Haftbefehl erlassen

PASSAU. Am Donnerstag (09.01.20) erstattete eine 20-Jährige Passauerin Strafanzeige, dass sie von einem 25-jährigen Bekannten körperlich attackiert und heftig gewürgt wurde. Die Kripo Passau führt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Passau die weiteren Ermittlungen. Gegen den Mann erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau ein Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Er konnte schließlich von Nürnberger Grenzpolizisten am Flughafen Nürnberg angetroffen und der Haftbefehl vollzogen werden.

Am Mittwoch (08.01.20) besuchte ein 25-jähriger Iraker seine 20-jährige ukrainische Bekannte und bat darum, in deren Wohnung zu nächtigen. Die Frau gab dem Mann in der Vergangenheit bereits mehrmals zu verstehen, dass sie an keinem weiteren, näheren körperlichen Kontakt zu dem Mann interessiert ist. Am nächsten Morgen gegen 6:30 Uhr erwachte die Frau, als der Mann vor ihrem Bett stand und begann sie mit den Händen zu würgen. Die Frau setzte sich nach einer Rangelei erfolgreich zur Wehr und drängte den Mann zum Verlassen der Wohnung. Durch das massive Würgen erlitt sie eindeutige Verletzungen am Hals. Die Kriminalpolizei Passau führt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Passau die weiteren Ermittlungen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erging durch das Amtsgericht Passau ein Haftbefehl wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Der 25-Jährige konnte schließlich am Samstag (11.01.20) von Nürnberger Grenzpolizisten am Flughafen Nürnberg bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle angetroffen und der Haftbefehl vollzogen werden. Nach der Vorführung beim Haftrichter am Amtsgericht Nürnberg wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?