Symbolbild
zurück zur Übersicht
16.08.2019 18:15 Uhr
110 Klicks
teilen

Landwirtschaftliches Anwesen durch Vollbrand zerstört

HAARBACH, LANDKREIS PASSAU. Am Freitagnachmittag kam es in einem landwirtschaftlichen Anwesen zu einem Großbrand, bei dem hoher Sachschaden entstand.

Um 16.22 Uhr wurde das Feuer von der Integrierten Leitstelle Passau der Einsatzzentrale Niederbayern in Straubing gemeldet.

Bei dem Brandobjekt im Ortsteil Eschlbach handelt es sich um einen Vierseithof mit
Wohngebäude, Stallung, Maschinenhalle und Nebengebäude.

Aus bislang unbekannter Ursache brach der Brand auf dem Hof aus und erfasste den gesamten Gebäudekomplex. Alle Gebäudeteile einschl. des Wohnhauses sind nach
Auskunft der Einsatzkräfte vor Ort betroffen und mehr oder weniger
niedergebrannt bzw. zerstört. Der Sachschaden an den Gebäuden einschließlich Gerätschaften und Maschinen liegt ersten Schätzungen zufolge im hohen sechsstelligen Bereich.

Der 25-jährige Hofbesitzer und Brandleider zog sich ein leichte
Brandverletzung zu; ansonsten gibt es keine verletzten Personen zu beklagen.

In einer Stallung befanden sich ca. 50 Masthühner, die vom Brandleider
alle rechtzeitig aus dem Stall geholt werden konnten. Ebenso auf dem Hof gehaltene Schafe befanden sich bereits im Freien und kamen nicht zu Schaden.

Ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften hat den Brand inzwischen unter Kontrolle und ist noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Die ersten Ermittlungen am Brandort wurden vom Kriminaldauerdienst der Kripo Passau aufgenommen, die auch die weitere Bearbeitung zur Klärung der Brandursache übernimmt.

Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?