Symbolbild
zurück zur Übersicht
07.01.2019 19:30 Uhr
59 Klicks
teilen

Pkw Fahrer bei Zusammenstoß mit Sattelzug tödlich verletzt

Der Fahrer fuhr auf dem rechten Fahrstreifen der Doppelspur und fiel wegen unsicherer Fahrweise auf. Nachdem ihn ein Pkw-Fahrer überholt hatte geriet er aus nicht bekannter Ursache auf den Gegenfahrstreifen und stieß frontal gegen die Frontseite eines entgegenkommenden Sattelzuges mit italienischer Zulassung. Dieser wurde von einem 41 Jahre alten italienischen Staatsangehörigen gelenkt.

Nach dem Zusammenstoß schleudert der Skoda nach rechts auf den Fahrstreifen in Richtung Eggenfelden zurück und schleuderte hier noch gegen die linke Fahrzeugseite eines nachfolgenden Audi A 3, der von einem 53-Jährigen aus München gelenkt wurde.
Durch den Zusammenstoß wurde der den Pkw Skoda fahrenden Mann im Fahrzeug eingeklemmt und bereits durch die Anprallwucht tödlich verletzt. Bis zum Ende der Unfallaufnahme konnte der Mann noch nicht identifiziert werden. Ermittlungen hierzu, auch über die Botschaft der Slowakischen Republik wurden eingeleitet.

Die B 388 war bis 19.00 Uhr vollständig gesperrt. Erst nach Bergung des Getöteten, Beseitigung der sehr stark zerstörten Sattelzugmaschine und des stark deformierten Pkw Skoda wurde nach maschineller Reinigung der Fahrbahn, die Straße wieder freigegeben.
Am Unfallort waren mehrere Feuerwehren. Die Einsatzkräfte sperrten die Fahrbahn, leisteten technische Hilfe mit dem Rettungsspreizer, leuchteten die Unfallstelle aus und leiteten den Verkehr über die „alte B 388“ um.

Zur Unterstützung und Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen.
Zur Unfallzeit war die Fahrbahn nass. Winterliche Witterungseinflüsse waren nicht unfallursächlich.

Der Fahrer der Sattelzugmaschine wurde nicht verletzt. Der Fahrer des Audi A 3 erlitt leichte Prellungen.

An der Sattelzugmaschine entstand Totalschaden in Höhe von 20.000 Euro. Der Skoda wurde total zerstört. Der Sachschaden beträgt etwa 5000 Euro. Der Schaden am Audi wird mit 10.000 Euro geschätzt.
Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?