Symbolbild
zurück zur Übersicht

02.12.2021 09:45 Uhr
294 Klicks
teilen

Holetschek setzt sich für bessere Versorgung von schwerkranken Post-COVID-Patienten ein – Projektstart an der LMU mit finanzieller Unterstützung des Freistaates im Rahmen der Förderinitiative „Versorgungsforschung zum Post-COVID-Syndrom“

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek setzt sich für eine bessere interdisziplinäre Vernetzung ein, um die Versorgung von schwerkranken Post-COVID-Patienten zu optimieren. Anlässlich des gestrigen Projektstartes „Post-COVIDLMU“ an der Ludwig-Maximilians-Universität in München sagte der Minister am Donnerstag: „Mit steigenden Inzidenzen steigt auch die Zahl derjenigen, die mit teilweise gravierenden Beschwerden zu kämpfen haben – über die akute Erkrankung hinaus. Nach Angaben des Robert Koch-Institutes benötigen circa 40 Prozent der in einer Klinik behandelten COVID-19-Patienten längerfristig medizinische Unterstützung.“

Der Minister ergänzte: „Es gibt derzeit noch zu wenige Erkenntnisse zu diesem neuen Krankheitsbild und dessen Behandlung. Klar ist jedoch, dass häufig eine multidisziplinäre Versorgung zur Behandlung der vielfältigen Symptome notwendig ist. Hier setzt das Projekt der Ludwig-Maximilians-Universität an, das seinen Schwerpunkt auf die bessere interdisziplinäre Vernetzung und den Wissenstransfer legt. Es soll ein Behandlernetzwerk zwischen den niedergelassenen Bereichen und der Post-COVIDLMU etabliert werden, um die Versorgung von schwerkranken Post-COVID-Patienten zu verbessern. Ich freue mich, dass wir dieses wichtige Projekt mit 578.279 Euro unterstützen können.“

Post-COVIDLMU ist ein interdisziplinäres und sektorenübergreifendes Versorgungs- und Forschungsnetzwerk des LMU Klinikums. Der Schwerpunkt liegt auf der Behandlung und Erforschung von komplexen und schweren Fällen des Post-COVID-Syndroms bei Erwachsenen. Die Behandlung dieser Patientengruppe erfolgt interdisziplinär unter Einbezug aller Fachkliniken des LMU-Klinikums. Ergänzt wird das universitäre Behandlungsangebot durch moderne telemedizinische Sprechstunden sowie interdisziplinären Fallkonferenzen. Aufgebaut wurde die Post-COVID-Ambulanz von Dr. Kristina Adorjan und Dr. Hans Christian Stubbe. Dr. Stubbe betonte: „Für Patienten besteht die Möglichkeit, auch an Versorgungsstudien der medizinischen Forschung zum Post-COVID-Syndrom teilzunehmen.“ Das LMU Klinikum kooperiert eng mit niedergelassenen Ärzten sowie verschiedenen Reha-Einrichtungen in Bayern.

Dr. Adorjan führte aus: „Das LMU Klinikum bietet sowohl ambulante Behandlungen als auch mehrtägige, tagesstationäre Komplexbehandlungen sowie stationäre Therapien für Post-COVID-Patienten an. Eine intensive Nachsorge erfolgt durch systematische ambulante und telemedizinische Visiten.“ Zusätzlich dazu steht Post-COVIDLMU in Kontakt mit Rehabilitationseinrichtungen in Bayern, die Patienten mit erhöhtem Rehabilitationsbedarf weiter versorgen können. Post-COVIDLMU setzt somit seinen Schwerpunkt auf eine enge Kooperation mit bestehenden medizinischen Einrichtungen im ambulanten und stationären Bereich sowie auf eine moderne, digitale Infrastruktur.

Post-COVIDLMU übernimmt eine steuernde Funktion im südbayerischen Raum bei der Versorgung von Post-COVID-Patienten in enger Kooperation mit bestehenden Strukturen des Gesundheitssystems. Ärzte, die bereits leichte Fälle des Post-COVID-Syndroms behandeln, können durch Post-COVIDLMU fachliche Unterstützung für diese Behandlung erhalten. Schwere Fälle, welche ein interdisziplinäres Vorgehen am LMU Klinikum erfordern, werden direkt durch Ärzten von Post-COVIDLMU betreut und über die Behandlung am LMU Klinikum hinaus versorgt.

Im Raum München haben sich bereits Behandlernetzwerke für Post-COVID-Fälle bei den niedergelassenen Ärzten gebildet. Mit diesen wird Post-COVIDLMU kooperieren und als Ansprechpartner und Mitbehandler für komplexe Fälle zur Verfügung stehen. Post-COVIDLMU bietet eine differenzierte diagnostische Abklärung und die Sichtung der Vorbefunde an. Zudem etabliert Post-COVIDLMU eine interdisziplinäre Fallkonferenz, in welcher die verschiedenen Disziplinen nicht nur komplexe Fälle besprechen können, sondern welche auch externen Ärzten in anderen Einrichtungen in Form von telemedizinischen Angeboten offensteht. So wird die universitäre Expertise, etwa in Form von Schulungen, auch in der Breite verfügbar.

Minister Holetschek bekräftigte: „Die Post-COVIDLMU fügt sich in das bestehende Versorgungssystem ein. Für Patienten ist der Hausarzt der erste Ansprechpartner. Dieser erhält fachliche Unterstützung in der ambulanten Behandlung und findet Ansprechpartner in der Post-COVIDLMU. Dieser Wissenstransfer ist essentiell für die Behandlung in einem Flächenland wie Bayern und mit einer Vielzahl von betroffenen Patienten.“

Die Förderung für das Projekt erfolgt im Rahmen der Förderinitiative „Versorgungsforschung zum Post-COVID-Syndrom“, das der Freistaat im Juni mit einem Volumen von fünf Millionen Euro aufgelegt hat, um die Versorgung von Post-COVID-Patienten zu verbessern. Bayern will damit möglichst viele innovative und effiziente Wege etablieren, um Spät- und Langzeitfolgen einer COVID-19-Erkrankung zu behandeln.

Weitere Informationen zur Förderung finden Sie unter: www.stmgp.bayern.de/service/foerderprogramme/foerderinitiative_post-covid/ sowie unter www.stmgp.bayern.de/coronavirus/post-covid/.

Der Beitrag Holetschek setzt sich für bessere Versorgung von schwerkranken Post-COVID-Patienten ein – Projektstart an der LMU mit finanzieller Unterstützung des Freistaates im Rahmen der Förderinitiative „Versorgungsforschung zum Post-COVID-Syndrom“ erschien zuerst auf Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.


Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und PflegeMünchen

Quellenangaben

www.stmgp.bayern.de/


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Diese Webseite verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Um die Funktionen unserer Webseite vollumfänglich Nutzen zu können, willigen Sie bitte in deren Nutzung ein.

Mehr Infos: Datenschutz | Impressum

Akzeptieren und schließen
Alle Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen anpassen
Cookie-Erklärung Über Cookies
Notwendig Präferenzen Statistiken Marketing

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf
cookieinfobsm.euSpeichert die Benutzereinstellungen zu den Cookies.90 Tage
bsm-sessionbsm.euEindeutige ID, die die Sitzung des Benutzers identifiziert.Session
_gadsGoogleVerwendet von Google für die Werbeplätze und Werbeanzeigen1 Jahr

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
bsm-logbsm.euSpeichert den User-Login mit Auswahl „merken“ im aktuellen Browser für bis zu 30 Tage.30 Tage

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
_gaGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.2 Jahre
_gatGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gidGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.1 Tag
_gat_<CODE>GoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gat_auGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag

Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer sind und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Name Anbieter Zweck Ablauf
IDEGoogleVerwendet von Google DoubleClick, um die Handlungen des Benutzers auf der Webseite nach der Anzeige oder dem Klicken auf eine der Anzeigen des Anbieters zu registrieren und zu melden, mit dem Zweck der Messung der Wirksamkeit einer Werbung und der Anzeige zielgerichteter Werbung für den Benutzer.1 Jahr
test_cookieGoogleVerwendet, um zu überprüfen, ob der Browser des Benutzers Cookies unterstützt.1 Tag
ads/ga-audiencesGoogleUsed by Google AdWords to re-engage visitors that are likely to convert to customers based on the visitor's online behaviour across websites.Session
NIDGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die das Gerät eines wiederkehrenden Benutzers identifiziert. Die ID wird für gezielte Werbung genutzt.1 Jahr
_fbpbsm.euWird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.3 Monate
VISITOR_INFO1_LIVEYouTubeVersucht, die Benutzerbandbreite auf Seiten mit integrierten YouTube-Videos zu schätzen.179 Tage
YSCYouTubeRegistriert eine eindeutige ID, um Statistiken der Videos von YouTube, die der Benutzer gesehen hat, zu behalten.Session
yt-remote-device-idYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosPersistent
yt-remote-session-appYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
yt-remote-session-nameYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
Einstellungen speichern

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen.

Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.

Bitte geben Sie Ihre Einwilligungs-ID und das Datum an, wenn Sie uns bezüglich Ihrer Einwilligung kontaktieren.